Nach Berlin startet jetzt Hamburg einen Volksentscheid gegen den Pflegenotstand:

Pressemitteilung Volksentscheid für Gesunde Krankenhäuser 7. März 2018

Nach Berlin startet jetzt Hamburg einen Volksentscheid gegen den Pflegenotstand:

„Das gallische Dorf kämpft nicht mehr allein“

Nur 6 Wochen nach dem Start des Volksentscheids für Gesunde Krankenhäuser in Berlin, legt das Hamburger Bündnis für mehr Personal im Krankenhaus mit einer ähnlichen Gesetzesinitiative nach.

Am 8. März, dem internationalen Frauentag, beginnt die Kampagne in Hamburg, bei der in der ersten Stufe 10.000 gültige Unterschriften gesammelt werden müssen. Auch hier sollen eine verbindliche Personalbemessung und Erhöhung der Investitionsmittel gesetzlich verankert werden. Das erklärte Ziel des Bündnisses: „Gesundheitsgefährdung beenden, Menschenwürde wiederherstellen – und zwar für PatientInnen als auch für das Pflegepersonal im Krankenhaus!“

Dem kann sich Silvia Habekost, Krankenschwester und aktiv im Berliner Volksentscheid nur anschließen: „Seit dieser Woche ist klar, dass die dritte Groko an den Start geht. Für die Pflege sind die angekündigten Vorhaben nicht Nichts, aber es nicht absehbar wann und wie sie umgesetzt werden. Statt nicht näher konkretisierter Pflegeuntergrenzen in ferner Zukunft, brauchen wir bedarfsgerechte Personalschlüssel und eine massive Erhöhung der Investitionen jetzt. Wir hoffen, dass nach Berlin und Hamburg Initiativen in weiteren Bundesländern nachziehen und den Landesregierungen Druck machen, mit eigenen Regelungen voranzugehen. Schon jetzt ist klar: Das gallische Dorf kämpft nicht mehr allein!“

Der Berliner Volksentscheid geht am 8. März in die sechste Woche und erfreut sich großer Beliebtheit. Neben ver.di unterstützen der Marburger Bund, die Berliner Ärztekammer, die Berliner Landesverbände der Gewerkschaften EVG und GEW und DIE LINKE den Volksentscheid. „Diese Woche wollen wir die Marke von 10.000 Unterschriften knacken. Die Resonanz auf der Straße ist trotz klirrender Kälte großartig,“ erzählt Habekost..

Ansprechpartner*innen des Bündnisses für die Presse:

Steffen Hagemann: 0178/1827810

Lucy Redler: 0178/1827809

Kalle Kunkel: 0178/1827815

Mail: presse@volksentscheid-gesunde-krankenhaeuser.de